Springe zum Inhalt

Individueller Teil

Die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale von Veranstaltungsstätten sind für Veranstalter von sehr großer Bedeutung. Sie liefern zumeist einen wichtigen konzeptionellen Mehrwert  für Veranstaltung  –  oft wird hierdurch eine Veranstaltung erst zu einem „Event“.

Jedoch lassen sich solche weiche Faktoren, wie beispielsweise Architektur, Geschichte oder Ambiente, nicht in das „starre Korsett“ einer seriellen Veranstaltungsstätten-Prüfung zwängen. Die degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung löst dieses Problem durch die individuelle Veranstaltungsstätten-Beschreibung. Dabei handelt es sich um einen individuellen Text mit maximal 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen), welcher die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale einer Veranstaltungsstätte hervorhebt.


Wozu wird die Veranstaltungsstätten-Beschreibung erstellt?
Der individuelle Beschreibungstext ermöglicht eine realitätsnahe Aussage über die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale einer Veranstaltungsstätte, welche im Rahmen einer standardisierten Veranstaltungsstätten-Prüfung andernfalls (aufgrund der „Unvergleichbarkeit“) nicht bewertet und somit nicht dokumentiert werden könnten.


Warum darf der Text maximal 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen lang sein?
„In der Kürze liegt die Würze“ lautet das Motto. Diese Begrenzung hebt die relevanten Punkte hervor, was dem Leser und potentiellen Kunden eine schnelle und zielgerichtete Wahrnehmung ermöglicht. (Anmerkung: 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen entsprechen ca. ½ DIN A4 Seite.)


Wo finde ich Beispiele von Veranstaltungsstätten-Beschreibungen?
Im Verzeichnis der zertifizierten Tagungsstätten finden Sie Text-Beispiele bei den Häusern, die ab 2016 geprüft wurden: http://degefest-pruefung.de/tag/degefest-geprueft-ab-2016


Link zu den Prüfungsunterlagen


Diese Galerie enthält 12 Fotos.